Google kündigt Benachteiligung nicht mobile-optimierter Websites an

 ...und zwar in den Suchresultaten für mobile Google Nutzer.

We’re boosting the ranking of mobile-friendly pages on mobile search results.Google Webmaster Central Blog

D.h. wenn sie via Desktop surfen resp. 'googeln', dann ergibt sich kein Unterschied. Keine Abstrafung von nicht optimierten Seiten, aber :

sondern eine Bevorzugung von mobile-freundlichen Websites

... und zwar dann, wenn die Inhalte von Google als ca. gleich-relevant eingestuft wurden. In diesem Falle wird dem auf einem Smartphone / mobile surfenden User dann bevorzugt das Resultat mit der mobile optimierten Website angezeigt. Die mobile optimierte Website erhält dann relativ zur nicht-optimierten Website mit gleich-relevantem Inhalt einen Rankingboost. Google möchte dem mobil surfenden Suchenden das Leben zu erleichtern, und so bekommt dieser dann das für ihn - aus Google's Sicht - idealere Resultat bevorzugt in den Suchresultaten angezeigt.

Hier kann also eine responsive resp. mobile optimierte Website massiv und glasklar punkten, und zwar direkt im Google Pagerank, in Google's Suche auf mobilen Endgeräten. Und das Ganze zudem noch komplett ohne kontextuelles SEO.

Wie schon an anderen Stellen erwähnt, sind bereits 40%-55% aller Surfer in World Wide Web mit mobilen Endgeräten unterwegs, ein Anteil, der keinesfalls geringzuschätzen, sondern beeindruckend gross und daher in jeden Fall relevant und ernstzunehmen ist.

Eine einfache Basis-Optimierung ist eine relativ kleine Investition, die aber je nach Website / meistens die Zugänglichkeit der Website schlagartig und signifikant erhöht. Dies hat u.A. zur Folge, dass :

  • Die Zugänglichkeit für alle Ihren mobilen Internetbesucher plötzlich und oft überhaupt erst gewährleistet wird. Mit einem Schlag machen Sie 40-55% aller Internetsurfer die vernünftige Benutzung Ihrer Website möglich. In anderen Worten : Der Anteil der Nutzer die Ihre Website unbehindert nutzen können erhöht sich um rund 100% (!), wird also ca. verdoppelt !
  • Es wird verhindert, dass mobile Surfer von Ihrer Website abspringen, wen diese Ihre Site nicht ungehindert und flüssig benutzen können.
  • Earlybirds die jetzt zügig handeln, profitieren zudem von dem interessanten Effekt, dass die nicht-mobile-optimierte Konkurrenz User verliert, wenn mobile Surfer deren Website nicht anständig oder gar gleich komplett  nicht nutzen können. Suchende springen dort dann sehr schnell ab und suchen bei der Konkurrenz der Konkurrenz weiter. Das ist auch Ihre Chance.

Eine Basis Mobile Optimierung kostet i.d.R nicht mehr als ein paar hundert Franken, zahlt sich aber nicht nur schnell aus ( amortisiert sich selbst ), sondern rentiert sich regelrecht in geldwert.

Im Gegensatz dazu : Ist Ihre Website mobil nicht flüssig benutzbar, haben Sie Pech und verlieren signifikant Besucher -> Kunden -> Umsatz.

Hier soll keinem Website Betreiber Angst gemacht werden, lediglich die de facto Situation beschrieben werden. Trozdem ergibt sich also: Wer hier handelt und in mobile-friendlyness investiert, hat ganz klar bessere Karten.

Die Zeit bleibt nicht stehen und wartet auf niemanden. Und der frühe Vogel, fängt die dicksten Würmer :) ...und die der Konkurrenz allenfalls gerade mit dazu (s. oben).

 


Quellen / Nachweise :

http://www.inter-medien.com/google-bevorzugtes-ranking-fuer-mobil-optimierte-websites/

https://developers.google.com/webmasters/mobile-sites/mobile-seo/...

http://www.dexta.net/mobile-friendly-update/

http://www.sistrix.de/.../mobile-friendly-ranking-faktor-update/straft-google-eine-nicht-mobilfreundliche-website-ab/

Edit :

Die Suchmaschine Bing scheint nun inetwa die selbe Haltung zu vertreten :
http://www.teltarif.de/bing-suche-mobilegeddon/news/59689.html